Herzliche Gratulation!

Am 1. Juni 2015 wurde Kantonsrat Markus Straub, Rüthi mit dem glänzenden Resultat von 107 von 108 möglichen Stimmen als neuer

Kantonsratspräsident 2015/16

gewählt!

Mit diesem klaren Wahlresultat würdigte das Kantonsparlament die jahrelange, kompetente und über alle Parteigrenzen hinaus geschätzte politische Arbeit von Markus Straub.

Wir gratulieren Markus Straub herzlich und wünschen ihm viel Freude und Befriedigung in seinem neuen Amt!

Einladung zur Wahlfeier für unseren neuen Kantonsratspräsidenten Markus Straub

GeschätztMarkus-Straube Besucherinnen und Besucher

Am Montag, 1. Juni 2015 wurde Kantonsrat Markus Straub, Rüthi, zum neuen Kantonsratspräsidenten gewählt.

Wir möchten dieses Ereignis mit Ihnen feiern und laden Sie deshalb herzlich ein zur Wahlfeier in Rüthi am Dienstag, 2. Juni 2015!

Der Extragzug aus St. Gallen kommt um 15.37 in Rüthi an, anschliessend findet ein Festumzug mit den Kindern und Vereinsdelegationen aus Rüthi zur Mehrzweckhalle Bündt statt, wo um 16.30 Uhr alle Gäste und Besucherinnen herzlich zum Apéro eingeladen sind.

Wir freuen uns auf viele anwesende Gäste und wünschen Ihnen bereits heute einen schönen Aufenthalt an der Wahlfeier unseres neuen Kantonsratspräsidenten Markus Straub!

SVP des Kantons St. Gallen

Ostschweizer Expo: Fass ohne Boden?

Von SVP-Nationalratskandidat Linus Thalmann

Thalmann-Linus-683x10241

Für das Projekt der Expo Ostschweiz beantragen die Regierungen der Trägerkantone St. Gallen, Thurgau und Appenzell Ausserhoden rund 9,5 Millionen Franken für die Einrichtung einer Geschäftsstelle, um die Planung voranzutreiben. 5 Millionen Franken davon soll der Kanton St. Gallen übernehmen.

Grundsätzlich finde ich die Idee eines ostschweizerischen Grossevents sehr gut, aber weiterlesen

Referendum gegen Beschränkung des Pendlerabzugs mit 6745 Unterschriften eingereicht

Das überparteiliche Komitee „Nein zur Beschränkung des Pendlerabzugs“ reichte heute bei der Staatskanzlei mit 6745 beglaubigten Unterschriften das Referendum gegen den XI. Nachtrag zum Steuergesetz ein. In den letzten 40 Tagen wurden erfolgreich weit mehr als die 4000 geforderten Unterschriften gesammelt. Bei der Unterschriftensammlung erfuhr das Komitee viel Zuspruch gegen die Beschränkung des Pendlerabzugs. Die von der St.Galler Regierung und dem Kantonsrat beschlossene Beschränkung würde ab dem Jahr 2016 eine Steuererhöhung von 30 Millionen Franken zu Lasten von 60‘000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bedeuten, die für ihren Arbeitsweg auf das Auto oder in spezieller Weise auf den öffentlichen Verkehr angewiesen sind. Die Beschränkung widerspricht zudem dem Prinzip, dass effektiv anfallende Kosten für den Arbeitsweg bei unselbständig Erwerbenden abgezogen werden können und benachteiligt diese daher massiv.

pendlerabzug

Mit dem Sparpaket II aus dem Jahr 2012 wollte eine Mehrheit des Kantonsrates weiterlesen